Südwest-Route Sardinien

Unbekanntes Sulcis & Iglesiente mit Costa Verde & Linas-Gebirge

Piscina Irgas
  • Ausgedehnte Wanderungen mit interessanten Abstechern am Wegesrand
  • Einsame Gebirgszüge und verlassene Bergbaudörfer
  • Im Süden zeigt sich die ganze landschaftliche Pracht Sardiniens mit magischer prähistorischer Geschichte
  • Unterkünfte, die noch Geheimtipps sind
  • Kulinarische Highlights und besondere Weine des Südens

Entdecken Sie den noch deutlich weniger bekannten Süden Sardinien‘s: Dünen, Silberminen, Wildpferde, feuerrote Flüsse… Die unberührte Costa del Sud, das einsame Linas-Gebirge, das sonnenverwöhnte Sulcis und die immergrüne Costa Verde. Eine Reise durch traumhafte Landschaften mit reicher Geschichte und hervorragender Küche.

Tourverlauf:

  • Tag 1: Transfer von Cagliari nach Pula, dort sind wir in einem hübschen Boutique-Hotel untergebracht. Kennenlernen und Check-in. In der Abendsonne besichtigen wir die phönizisch-römische Stadt Nora. Abendessen in Pula.
  • Tag 2: Wanderung an der unberührten Costa del Sud: von Tuerredda geht es zum Capo Spartivento bis zum Torre di Bithia immer entlang des goldgelben dünengesäumten Strandes von Chia (ca. 3,5 Std. reine Gehzeit – 150 Höhenmeter h/r). Einsame Leucht- und Sarazenentürme säumen diese Traumküste, türkisblaue Buchten mit kristallklarem Wasser laden zum Baden, Sonnen und Picknicken ein. Hierfür bleibt heute ausreichend Zeit! Abendessen.
Nebida
  • Tag 3: Transfer-Tag nach Fluminimaggiore mit verschiedenen Stopps: Spaziergang (ca. 1 Std.) durch dichte Macchia zu einem entlegenen Gigantengrab. Wein-Degustation in der Cantina Sociale di Santadi, wo der berühmte „Terre Brune“ gekeltert wird. Picknick an einer winzigen Kapelle aus byzantinischer Zeit und/oder Rundtour per Pedes (ca. 1 Std.) durch die prähistorische Grabanlage „Domus de Janas di Montessu“ (Feengräber 3.000 – 4.000 v.Chr.). Alternativ Stopp in Iglesias, einst reichste Stadt Italiens, die sich bis heute ihren lebendigen Charme mit hübscher Architektur aus Gründerzeit und Jugendstil erhalten konnte. Weiterfahrt entlang des Golfo di Gonessa über Nebida, Buggeru und Portixeddu. Übernachtung und Abendessen in einem einfachen aber charmanten Refugio bei Fluminimaggiore.
  • Tag 4: Rundwanderung zum Tempel von Antas (ca. 4 – 5 Std. reine Gehzeit – 400 Höhenmeter h/r). Anschließend Besichtigung der Grotta Su Mannau, einer beeindruckenden und naturbelassenen Tropfsteinhöhle. Übernachtung und Abendessen im Refugio.
Oridda
Riu Piscinas
  • Tag 5: Fahrt an die Costa Verde mit kurzem Spaziergang durch das Bergbaudorf Ingurtosu. Wanderung entlang feuerroter und schwefelgelber Bachläufe, durch gigantische Dünen bis zum 7 km langen Traumstrand von Piscinas (4 Std. reine Gehzeit – 400 Höhenmeter r). Freie Zeit am Strand zum Baden und Sonnen. Übernachtung in einer kleinen Dimora (6 Zimmer) auf den Klippen der Costa Verde, dort auch Abendessen. Da unsere Unterkunft volle Westausrichtung hat, kann man hier allabendlich wunderbar den Sonnenuntergang über dem Meer verfolgen. Fast schon kitschig schön …
  • Tag 6: Früher Aufbruch zur Wanderung auf den die Costa Verde dominierenden Monte Arcuentu, den Silberberg (5 Std. reine Gehzeit – 600 Höhenmeter h/r). Einzigartige Ausblicke über die Campidano-Ebene und die Westküste belohnen für stellenweise anstrengende Passagen dieser Rundwanderung. Wer lieber einen Strand- und Relaxtag einlegen möchte, kann dies direkt in unserer Unterkunft bzw. dort am Strand machen.
  • Tag 7: Fahrt über Villacidro ins Linas-Gebirge. Rundwanderung zur Piscina Irgas, einem der schönsten Wasserfälle Sardiniens (ca. 5 Std. reine Gehzeit). Rückkehr durch die enge, felsige Oridda-Schlucht (schwierig, Trittsicherheit erforderlich! Wem dies zu anspruchsvoll erscheint, kehrt einfach ab der Piscinas Irgas auf gleichem Wege zurück – ca. 250 Höhenmeter h/r). Auf dem Rückweg Besuch des Messermuseums in Arbus. Abschieds-Abendessen in unserer Unterkunft, wo u.a. hervorragender fangfrischer Fisch und Meeresfrüchte zubereitet werden.
  • Tag 8: Frühstück. Transfer zum Flughafen Cagliari. Buon’ Viaggio & gute Heimreise!
Tuaredda

Übrigens:

Diese Reise kann auch in umgekehrter Reihenfolge stattfinden (Tag 1-4 Costa Verde, Tag 4-6 Fluminese, Tag 6-8 Costa del Sud). Die Höhenmeter und Gehzeiten sind circa-Angaben und können je nach Wegeverlauf variieren.

Der Reisepreis umfasst folgende Leistungen:

  •  5 geführte Wandertouren: 1 x schwer, 3 x mittelschwer, 1 x einfach
    Trittsicherheit, stabile Grundkondition und Wanderschuhe erforderlich
  • 1 Tagesexkursion, verschiedene Besichtigungen
  • Alle Transfers + Rundreise im Minibus
  • 7 Übernachtungen mit Frühstück
  • Alle Zimmer komfortabel mit Duschbad/WC
  • Persönliche, deutsche Reiseleitung
  • Max. Gruppengröße: 8 – 12 Personen

Picknicks/Weinproben/Bootsfahrt/Abendessen/Eintrittsgelder sind nicht im Reisepreis enthalten                                                   

 

Unterkünfte:

  • 2 Übernachtungen im charmanten Boutique-Hotel (4-Sterne-Komfort) in Pula
  • 2 Übernachtung im Refugio (Berghaus mit 2-Sterne-Komfort) bei Fluminimaggiore
  • 3 Übernachtungen im Mini-Hotel (3-Sterne-Komfort) auf den Klippen der Costa Verde

Ankunftsflughafen:

Cagliari-Elmas. Unser Programm richtet sich nach den Lufhansa/Eurowings-Ankunftszeiten aus München oder Düsseldorf oder Frankfurt).
Details erfragen Sie bitte bei uns an.

Wichtige Hinweise und Bedingungen:

Wir behalten uns Änderungen z.B. die Programm-Reihenfolge aufgrund von Flugzeiten vor. Anzahl und Art der Wanderungen und Ausflüge bleiben dabei unverändert. Insgesamt werden auf dieser Reise inkl. der Transfers rund 1.000 km gefahren. Die schönste Jahreszeit für diese Reise ist von Ende März bis Mitte Juni und von Mitte September bis Ende Oktober. Bei Buchung empfehlen wir den Abschluss einer ELVIA/Allianz Reiserücktrittskostenversicherung.