Korsikas Süden

Vom Alta Rocca mit Bavella-Massiv über Sartene nach Bonifacio

Straße von Bonifacio
  • Alta Rocca: Romantische Kastanienwälder, rauschende Bäche, gen‘ Himmel stürmende Berge, jahrhundertealte Mauern…
  • Fahrt durch den Fjord von Bonifacio, der schönsten aller korsischen Städte
  • typisch korsische Auberge und gediegenes 4-Sterne-Hotel an der Costa Smeralda
  • Sartene: mittelalterliche Stadt der Vendetta und Blutrache

Das „Gebirge im Meer“… Schon die alten Griechen waren fasziniert von der Wildheit Korsika‘s und nannten sie deshalb „Kalliste“ – die Schöne. Erwandern Sie sich eindrucksvolle Landschaften im Süden der Insel, genießen Sie die korsische Küche und französische Lebensart und entdecken Sie lang vergangene Geschichte und aktuelle Gegenwart der wildromantischen Mittelmeerinsel.

Tourverlauf:

  • Tag 1: Ankunft in Olbia. Transfer nach Santa Teresa di Gallura mit kleiner Wanderung (1,5 Std.) rund um den Capo Testa. Fischessen mit Blick auf die Bocche di Bonifacio, die Meerenge von Bonifacio. Übernachtung in einem schönen Hotel in der Nähe des Fährhafens.
  • Tag 2: Am frühen Morgen geht es mit der kleinen Fähre in nur 1 Stunde hinüber nach Korsika. Durch einen tief eingeschnittenen Fjord erreichen wir Bonifacio. Kleine Rundwanderung am Granitkap „Capo Campomoro“ (3 Std. reine Gehzeit, ca. 200 Höhenmeter h/r), es bleibt ausreichend Zeit für ein Bad im Meer. Wir besichtigen die Stadt Sartene, die berühmt-berüchtigt für ihre Familienfehden und verwinkelten Altstadtgassen ist. Am frühen Abend geht es weiter nach Quenza, dort logieren wir die nächsten 5 Nächte in einer typisch korsischen Auberge. Abendessen in unserer Unterkunft.
  • Tag 3: Wanderung von Ospedale zur Punta Vacca Morta (3 Std. reine Gehzeit, ca. 300 Höhenmeter h/r), vom Gipfel bietet sich uns ein grandioser Blick auf die Ostküste und Porto Vecchio. Weiter geht es zum Piscia di Gallo, einem 50 m hohen perfekten Wasserfall inmitten beeindruckender Granitlandschaft (1,5 Std. Gehzeit, ca. 200 Höhenmeter h/r). Abendessen z.B. in einem Gasthaus in Aullene.
Gruppe Paliri
Solenzara
Mohnblüte
  • Tag 4: Fahrt auf den Bavella-Pass. Durch dichte Kiefernwälder führt die heutige Wanderung zum Trou de la Bombe, einem natürlichen Felsfenster senkrecht über einem Grat gelegen (3 Std. reine Gehzeit, ca. 250 Höhenmeter h/r). Nachmittags unternehmen wir eine Exkursion nach Cucuruzzu, einer prähistorischen Ausgrabungsstätte aus torreanischer Zeit (3 Std. Gehzeit – 200 Höhenmeter h/r). Abendessen in unserem Quartier.
  • Tag 5: Nach dem Frühstück Aufbruch zur Alta-Rocca-Dörfertour: Quenza, Jallicu, Serra di Scopamena, Sorbollano liegen am Wegesrand, unterwegs passieren wir einsame Hochplateaus, rauschende Bäche, historische Mühlen und verwunschene Kastanienwälder. Dabei haben wir das beeindruckende Bavella-Massiv immer im Blick (6 Std. reine Gehzeit, ca. 700 Höhenmeter h/r). Abendessen in Zonza.
  • Tag 6: Wanderung vom Bavella-Pass zur Paliri-Hütte, ein Teilstück des GR 20 in Richtung Solenzara. Schier unbezwingbar anmutende Canyons und Schluchten begleiten unseren Weg (4 reine Gehzeit, ca. 400 Höhenmeter h/r). Wer mag, macht nach der Rückkehr ins Hotel noch einen Spaziergang zum nahe gelegenen Gebirgsbach um in dessen schönen Felsbecken ein wunderbar erfrischendes Bad zu nehmen. Gerne begleiten wir Euch dorthin. Abendessen in Quenza.
  • Tag 7: Fahrt nach Bonifacio und Bummel durch die auf Kreidefelsen thronenden Stadt. Eine kleine Wanderung führt uns zum Capu Pertusatu mit seinem alten, auf den Klippen gelegenen Leuchtturm (3 Std. reine Gehzeit). Es bleibt reichlich Zeit diese schöne auf den Klippen gelegene Stadt zu besichtigen. Gegenüber sieht man schon die Nachbarinsel Sardinien, wohin uns die letzte Fähre am Abend zurückbringt. Übernachtung in der Nähe von Olbia (3-4-Sterne-Hotel). Abendessen.
  • Tag 8: Frühstück. Transfer zum Flughafen Olbia. Gute Heimreise!

Die Höhenmeter und Gehzeiten sind circa-Angaben und können je nach Wegeverlauf variieren.

Abstieg Punta Cusidore

Der Reisepreis umfasst folgende Leistungen:

  • Fährfahrt Santa Teresa – Bonifacio – Santa Teresa
  • 5 geführte einfache bis mittelschwere Wanderungen, Trittsicherheit, stabile Grundkondition, Wanderschuhe erforderlich
  • 2 Tagesexkursionen, verschiedene Besichtigungen
  • Alle Transfers + Rundreise im Minibus
  • 7 Übernachtungen mit Frühstück
  • Alle Zimmer komfortabel mit Duschbad/WC
  • Persönliche, deutsche Reiseleitung
  • Max. Gruppengröße: 8 – 12 Personen

Picknicks/Weinproben/Bootsfahrt/Abendessen/Eintrittsgelder sind nicht im Reisepreis enthalten   

Unterkünfte:

  • 5 Übernachtungen – Auberge in Quenza/Alta Rocca (3-Sterne-Komfort)
  • 2 Übernachtungen auf Sardinien am An- und Abreisetag (3-4-Sterne-Komfort)

Ankunftsflughafen:

Olbia/Costa Smeralda. Unser Programm richtet sich nach den Lufhansa/Eurowings-Ankunftszeiten aus Köln/Bonn oder Düsseldorf oder Frankfurt). Details erfragen Sie bitte bei uns an.

Wichtige Hinweise und Bedingungen:

Wir behalten uns Änderungen z.B. die Programm-Reihenfolge aufgrund von Flugzeiten vor. Anzahl und Art der Wanderungen und Ausflüge bleiben dabei unverändert. Insgesamt werden auf dieser Reise inkl. der Transfers rund 1.000 km gefahren. Die schönste Jahreszeit für diese Reise ist von Ende März bis Mitte Juni und von Mitte September bis Ende Oktober. Bei Buchung empfehlen wir den Abschluss einer ELVIA/Allianz Reiserücktrittskostenversicherung.