14-tägige Sardinien-Rundreise

„Das Beste auf Schusters Rappen“

inkl. 3 Tage Trekking „Grande Traversata Supramonte“

Cala Goloritze auf Sardinien
Oridda Schlucht
  • seit unserem 20-jährigen Jubiläum im Jahr 2020 haben wir diese reichhaltige und abenteuerliche Reise aufgelegt
  • einmal um die ganze Insel mit den spannendsten Wanderungen
  • 3-tägiges Komfort-Trekking „Grande Traversata Supramonte“ mit 2 Übernachtungen unter freiem Himmel
  • wir spannen einen Bogen quer durch die sardische Küche

Umrunden Sie eine Woche lang das Zentralmassiv Sardiniens, den Golfo di Orosei und den Gennargentu. Erwandern Sie sich das Herz der Insel und erleben Sie die verwegene Einsamkeit alpin anmutender Landschaften. Eine der letzten europäischen Regionen die nahezu unzugänglich und gerade deshalb von wilder Schönheit ist. Weiter auf dem Programm stehen die Ogliastra, die Marmilla, die Costa Verde und die Costa del Sud.

Tourverlauf:

  • Tag 1 (Samstag) – Ankunft in Olbia.
    Transfer nach Baia Sardinia – 4 Sterne Hotel
    Briefing und kleine Wanderung durch die Hügel der Costa Smeralda – Abendessen außerhalb*
  • Tag 2 (Sonntag) – Rundwanderung Capo Testa (4 Std. reine Gehzeit).
    Über bizarr geformte Felsen umrunden wir den nördlichsten Punkt Sardinien’s, das Capo Testa. Während leichter Kletterpartien haben wir Korsika immer im Blick – Abendessen außerhalb*
  • Tag 3 (Montag) – Transfer in die Barbagia/Supramonte.
    Unterwegs Spaziergänge (insgesamt ca. 2 Std.) zur Nuraghe Loelle, zur idyllisch am Monte Albo gelegenen archäologischen Stätte Su Romanzesu und dem Brunnenheiligtum Su Tempiesu – unterwegs Picknick. Übernachtung und Abendessen in Dorgali (Agriturismo 3 Sterne. Das Gepäck, welches man während der kommenden Tage nicht benötigt, kann dort verbleiben).
Cala Sisine - Sentieri di Sardegna
Perda Liana
Campo Mudrecu
  • Tag 4 (Dienstag)
    „Grande Traversata Supramonte“ – kurz GTS (Tag 1)
    Früher Transfer an die Funtana Bona im Supramonte di Orgosolo. Von hier starten wir in die erste Etappe unseres kleinen Abenteuers, der GTS. In den nächsten Tagen wird uns – außer dem ein oder anderen Hirten – kaum jemand begegnen. Über den Monte Novo San Giovanni geht es durch die dichten Steineichenwälder von Sas Baddes, über die Hochebene Campu Mudrecu vorbei am Karstschlund Su Disterru und der höchstgelegenen Nuraghe Sardinien’s, der Nuraghe Mereu bis zum Campu Donanigoro (7 Std. reine Gehzeit). Dort erwartet uns ein Biwak bzw. unser erstes kleines Nachtlager. Am prasselnden Lagerfeuer wird uns von unseren sardischen Berg-Freunden ein Abendessen mit verschiedenen – auch warmen – Leckereien zubereitet. Bei einem guten Glas Rotwein oder hausgemachtem Mirto genießen wir die nächtliche Stille und den Sternenhimmel des Supramonte, unterbrochen nur von den Geräuschen der heimischen Tierwelt …

Wichtiger Hinweis „Grande Traversata Supramonte“:

Die für den Abend benötigten Getränke, Lebensmittel etc. müssen nicht von Euch getragen werden. Unsere Helfer transportieren alles zu den Nachtquartieren/Lagern. Ihr solltet lediglich einen Rucksack samt Isomatte und Schlafsack bei Euch haben. Die Koffer mit den Dingen, die Ihr nicht für die GTS benötigt, können im Agriturismo in Dorgali bleiben. Im Anschluss an die GTS kehren wir dorthin zurück.

  • Tag 5 (Mittwoch)
    „Grande Traversata Supramonte“ (Tag 2)
    Vorbei an den prähistorischen Ruinen „Nuragheddu“ passieren wir die größte Doline Europas, die Dolina Su Sercone. Über die Punta Solitta und den Felssteig Scala e Marras erreichen wir den Supramonte di Oliena. Es geht hinauf auf den Monte Corrasi, von diesem Gipfel haben wir weite Sicht über einen Großteil der Insel. Wir steigen hinab in die Senke der Tanca Pradu. An dieser Hirten-Unterkunft kampieren wir die 2. Nacht. Ein leckeres sardisches Barbecue erwartet uns (6,5 Std. reine Gehzeit).
  • Tag 6 (Donnerstag)„Grande Traversata Supramonte“ (Tag 3)
    Am Morgen steigen wir auf zur Punta Sos Nidos, dem kleinen Gipfelbruder des Monte Corrasi – einem Adlerhorst gleich. Über den Karstsattel Bruncu Nieddu geht es immer entlang der Felskante bis zur Punta Cusidore. Diese karstige Gebirgslandschaft erinnert an die Dolomiten. Fast 1.000 Höhenmeter geht es hinab zu unserem Tagesziel, dem zu Oliena gehörenden Gartental Valle Lanaittu. Unterwegs passieren wir einsam gelegene Pineddus (Hirtenhütten) und immer häufiger begleitet uns talwärts das Gebimmel der Ziegen- und Schafherden. (5,5 Std. reine Gehzeit).  Wieder in der Zivilisation angelangt, genehmigen wir uns den nach 3 intensiven Wandertagen wohlverdienten Aperitif an der Quelle von Su Gologone. Übernachtung und Abendessen (Agriturismo 3 Sterne).
Gottesacker Supramonte
Isola Tavolara
  • Tag 7 (Freitag) – Entspannungs- und Strandtag in Cala Gonone. Übernachtung im Agriturismo & Abendessen außerhalb*
  • Tag 8 (Samstag) – Transfer über die Orientale Sarda nach Baunei
    Wanderung von Televai über Fennau durch die “Codula De Sa Mela“
    Der zum Supramonte di Urzulei gehörende Gottesacker Campu Oddeu ist noch echtes Hirtenland. Jede Menge Tiere – Rinder, Ziegen, Schafe, Esel, mit etwas Glück Mufflons und Steinadler – begegnen uns auf dieser entspannenden Rundwanderung (4 Std. reine Gehzeit). Ganz nebenbei entdecken wir die einsamen Gigantengräber von „S’ Arena“ bei Fennau und sehen am Horizont den uns bereits bekannten Monte Novo San Giovanni.  Übernachtung im B&B in Baunei und Abendessen im Dorf*. Das Gepäck erwartet Euch bereits in der Unterkunft.
  • Tag 9 (Sonntag) – Transfer in die Marmilla
    Vorher Wanderung von Baunei über die Perda Longa, und vor dort immer am Meer entlang bis Santa Maria Navarrese (4 Std. reine Gehzeit). Anschließend fahren wir in Richtung Marmilla, das fruchtbare Land der Busen- und Tafelberge im Herzen der Insel. Übernachtung in einer charmanten Locanda in Gergei, dort auch Abendessen.
  • Tag 10 (Montag) – Morgens Spaziergang auf dem Tafelberg Giara di Gesturi mit seinen Wildpferden (2 Std. Gehzeit) mit kleinem Mittags-Picknick als Grundlage für die anschließende Weinprobe bei einem typischen Marmilla-Winzer. Am Nachmittag besichtigen wir die Kultstätte Santa Vittoria, das Olympia der Nuragher und das Valle dei Menhir. Abendessen in Gergei*.
  • Tag 11 (Dienstag) -Transfer an die Costa Verde
    Wanderung zum Monte Arcuentu (5 Std. reine Gehzeit). Heute geht es auf den die Costa Verde beherrschenden Silberberg Monte Arcuentu. Wir erklimmen den Gipfel; weiter geht es über den Zick-Zack-Grat in nordwestliche Richtung hinab in Richtung Meer. Wem dies zu anspruchsvoll erscheint, der kann die klassische Pilgerroute des Bruders Nazareno zurückgehen.
    Unsere Unterkunft – ein Mini-Hotel mit 6 Zimmern – liegt in Alleinlage direkt am Meer. Es sind keine 50 m vom Bett ins Wasser… Abendessen.
  • Tag 12 (Mittwoch) – Kleine Wanderung von Montevecchio bis zum saharagleichen Meeresabschnitt von Piscinas (3 Std. reine Gehzeit). Dort oder am Hotel bleibt reichlich Zeit zum Baden oder Sonnen. Abendessen in unserer Unterkunft.
Pozzo Sacro
Tempio Antas
Il Migliore Gruppe
  • Tag 13 (Donnerstag) – Transfer an die Costa del Sud
    Wanderung zur „Gola di Oridda“ mit Wasserfall „Piscina Irgas“ (4,5 Std. reine Gehzeit). Diese Schluchtenwanderung ist ein echtes Highlight im Süden Sardinien’s. Bis zum Wasserfall Piscina Irgas verläuft der Weg noch relativ „normal“. Danach beginnt das Naturspektakel: der Bach hat sich ein tiefes Bett mit Stufen, Abbrüchen, Becken und Gumpen in die Granitplatten gegraben. Immer wieder müssen wir kleinere Kletterpassagen überwinden und große Schritte machen. Bisher haben diese Tour alle unsere Gäste gut geschafft und die Tour als eine unserer schönsten im Süden erlebt. Es gibt auch eine einfachere Variante vom Wasserfall zurück zum Ausgangspunkt. Im Anschluss Transfer an die Costa del Sud. Übernachtung und Abendessen in Pula*.
  • Tag 14 (Freitag) – Leichte Wanderung zum „Auslaufen“ an der unberührten Costa del Sud: von Tuerredda geht es zum Capo Spartivento entlang des goldgelben dünengesäumten Strandes von Chia (ca. 3,5 Std. reine Gehzeit). Einsame Leucht- und Sarazenentürme säumen diese Traumküste, türkisblaue Buchten mit kristallklarem Wasser laden am letzten Tag noch einmal zum ausgiebigen Bad ein. Abschieds-Abendessen* in Pula.
  • Tag 15 (Samstag) – Transfer zum Flughafen Cagliari & Heimreise

Die Gehzeiten sind circa-Angaben und können je nach Wegeverlauf variieren. Die Höhenmeter variieren von 150 h/r bis 800 h/r

Nachtlager Donanigoro

Der Reisepreis von Euro 2.499 pro Person im Doppelzimmer umfasst folgende Leistungen:

  • 8-9 Wanderungen inkl. 3 Tage Grande Traversata Supramonte (kurz: GTS)
    (gute Ausdauer, Trittsicherheit und stabile Wanderschuhe erforderlich. Schwindelfreiheit nicht erforderlich)
  • 2-3 kleine Wanderungen/Spaziergänge (2 Stunden Gehzeit)
  • Verschiedene Besichtigungen
  • 8 Übernachtungen in komfortablen Unterkünften mit 3-Sterne Komfort
  • 4 Übernachtungen in Hotels mit 4-Sterne Komfort (Baia Sardinia + Pula)
  • 2 Übernachtungen im Biwak/Hirtenhütte mit „1.000-Sterne Komfort“ auf der Grande Traversata Supramonte
  • 5 Abendessen (3 Gänge-Menü exkl. Getränke)
  • 2 Abendessen inkl. der Getränke auf der Grande Traversata Supramonte
  • 1 Welcome-Drink
  • Rundreise + Transfers im Minibus + Tourenanfahrten im Jeep „Grande Traversata Supramonte“
  • Persönliche, deutsche Reiseleitung
  • Maximale Gruppengröße: 8 – 14/15 Personen

Die Weinprobe, die Picknicks & Eintrittsgelder und die mit *Sternchen markierten Abendessen außerhalb der Unterkünfte – (dort kann jeder nach Lust und Laune a la Carte bestellen) sind nicht im Reisepreis enthalten.

Ankunftsflughafen:

Olbia/Costa Smeralda

Abflugflughafen: :

Cagliari-Elmas

Unser Programm richtet sich nach den Verbindungen mit der Lufthansa/Eurowings aus/nach Düsseldorf, München oder Frankfurt.

Wichtige Hinweise und Bedingungen:

Wir behalten uns Änderungen z.B. die Programm-Reihenfolge aufgrund von Flugzeiten vor. Anzahl und Art der Wanderungen und Ausflüge bleiben dabei unverändert. Insgesamt werden auf dieser Reise inkl. der Transfers rund 1.800 km gefahren. Die schönste Jahreszeit für diese Reise ist von Ende April/Anfang Mai. Bei Buchung empfehlen wir den Abschluss einer ELVIA/Allianz Reiserücktrittskostenversicherung.